Berufsexperten

Im Rahmen des Projekts „Berufsexperten“ mit der Beruflichen Schule Uferstraße haben sich 10 hörende und gehörlose Jugendliche mit Fluchterfahrung mit ihren Wunschberufen auseinandergesetzt. Die Jugendlichen zwischen 17-22 Jahren nannten unter anderem folgende Berufe: Lufthansatechniker, Industriemechaniker, Autorlackierer, Maler, Friseur, Tischler, Lehrer und Erzieher.

Das Ziel des Projekts war es, Interviewpartner*innen zu finden, die in diesen Berufen tatsächlich arbeiten. Ende 2017 begann daher die Vorbereitung für diese Interviews. Im schulischem Kontext wurde darüber diskutiert, wie und warum Interviews geführt werden: Welche Fragen kann ich stellen? Was interessiert mich? Und warum stelle ich welche Frage?

Die Interviews sollten mit der Kamera aufgenommen werden. Bei Ausflügen, z. B. in die MOTTE, wurden erste Probeaufnahmen gemacht. Unter der Leitung von Susanne Tod und Tom Wiedemann lernten die Jugendlichen verschiedene Techniken des Kameraschnitts und weitere Interviewtechniken kennen.

2018 wurde ein Interview mit Herrn Hakan Nirgin, Lebensmitteleinzelhandelskaufmann bei Edeka Brandel im Mercado, durchgeführt. Außerdem wurde Stefan Wipfli vom Motorrad Service Altona befragt, sein Beruf ist Zweiradmechaniker.