Es war einmal ein Monster

Im Projekt „Es war einmal ein Monster“ haben sich Kinder im Alter von 10 – 12 Jahren auf unterschiedlichste Weise mit Monstern beschäftigt. Sie haben ihre eigenen Monster geschaffen, indem sie Skizzen gezeichnet und Material beschafft haben. Nachdem die Monster als Figuren „geboren“ waren – mit Name und Familien-Stammbaum – wurden die Monster zu Fotomodells: gemeinsam mit der Fotografin Miriam Yousif lernten die Kinder, ihre Monster in Szene zu setzen und nebenbei Grundlagen der Fotografie kennen. Darüber hinaus schrieben die Kinder eigene Geschichten und entwickelten ein Spiel zum Monster. Zu erleben war all das auf dem ELBSCHULKULTUR-Tag 2019.