Jung und Alt

Was bedeutet es eigentlich alt zu sein?

In dem Generationenprojekt haben sich Jugendliche im Alter von 14-18 Jahen, Schüler*innen der Förderklassen 9-11 der Elbschule, und Senioren und Seniorinnen mit dem Thema alt werden und alt sein auseinander gesetzt. An mehreren Projekttagen wurde eine Begegnung der unterschiedlichen Generationen ermöglicht, sodass Gemeinsamkeiten und Unterschiede festgestellt werden konnten. An den Projekttagen gab es verschiedene Angebote um die Lebenswelt der anderen Generation kennenzulernen. Neben einer Schulführung und einem gemeinsamen Kafffeeklatsch gab es verschiedene Workshops zum Thema Schwerhörigkeit und dem Umgang damit. Die Workshops wurden von den Jugendlichen in Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Susanne Tod selbst entwickelt und auch die Senior*innen durften eigene Workshops anbieten. So haben die Senior*innen z. B. gelernt, wie das Fingeralphabet funktioniert und sich gemeinsam mit den Jugendlichen einen Gebärdennamen überlegt, der dann aufgenommen wurde. Die Jugendlichen hingegen haben gelernt wie man strickt und es wurden Muffins gebacken. Das Ziel, die andere Generation kennenzulernen, wurde von beiden Gruppen erreicht.

Weitere Beiträge zum Generationenprojekt findet ihr hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden