Team

Clemens Hoffmann-Kahre, geb.1956

Studium in Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg.
Abschluss Diplom-Pädagogik u.a. mit dem Schwerpunkt Spiel- und Theaterpädagogik.
Fortbildungen und Zusatzqualifikationen in Theaterpädagogik, Pantomime und Kommunikationspsychologie.
Berufliche Tätigkeiten in den Bereichen Suchtprävention (Therapiehilfe Hamburg), Kinder- und Jugendtheater, Stadtteilkulturprojekte, Schwarzlichtheaterprojekte.
Seit 1995 Mitarbeiter der MOTTE e.V., Stadtteil&Kulturzentrum in Ottensen: Leitung des Bereichs Kultur und Bildung.
Seit 2003 nebenberufliche Lehrtätigkeit an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg (Fakultät Wirtschaft und Soziales) im Bereich Ästhetik und Kommunikation: Fachprojekte Schwarzlichttheater.
Seit 2011 Vorstandsmitglied im Dachverband Stadtkultur Hamburg.

Susanne Tod, geb. 1969

Susanne Tod schloss zunächst ein Studium der Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Theater- und Musikpädagogik ab, bevor sie nach mehrjähriger Berufspraxis Gebärdensprachen, Neuere Deutsche Literatur und Deutsche Sprache an der Universität Hamburg studierte (Magister Artium 2005). 
Anschließend absolvierte sie am TUT Hannover (Schule für Tanz, Clown und Theater) eine ergänzende Fortbildung in Theaterpädagogik.
Heute arbeitet sie als Theaterpädagogin in verschiedenen Projekten mit dem Schwerpunkt Inklusion und Diversität. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Theaterarbeit mit hörgeschädigten Menschen sowie dem Experimentieren mit Gebärdensprache als Bühnensprache.
Sie leitet am Ernst Deutsch Theater (Hamburg) den Jugendclub TheaterPlus und realisierte 2018 mit dem Theater Mär die Produktion „Und wir flogen tausend Jahre“ in Laut- und Gebärdensprache für Kinder ab 5 Jahren, für die sie 2019 den Hamburger Kindertheaterpreis (2. Platz) erhält. Seit 2017 leitet sie im Stadtteil & Kulturzentrum MOTTE e.V. das auf Diversität und Inklusion ausgerichtete Projekt BLICKWINKEL im Bereich Kultur und Bildung.

Alena Ottersbach, geb. 1992

 
Deutsch-französischer Master Internationale und Europäische Governance mit Schwerpunkt Kulturmanagement an der WWU Münster und am IEP Lille

Seit 2013 Teamerin deutsch-französischer Kinder- und Jugendbegegnungen für den Verein BILD- GüZ und Ausbilderin für Fortbildungen im Bereich Gruppenleitung und Gruppendolmetschen

Seit 2016 Mitarbeiterin bei MOTTE e.V. im Bereich Kultur und Bildung: Projektkoordinatorin des europäischen Erinnerungs- und Begegnungsprojekts „Sound in the Silence“, sowie Freiwilligenkoordinatorin.





Hannah Dietz, geb. 1995 (Honorar)

Juli 2019 Abschluss Bachelor of Arts im Fach Philosophie mit Nebenfach Gebärdensprachen an der Universität Hamburg.

Seit April 2016 Organisation, sowie Veranstaltung eines Poetry Slams im Stadtteil- & Kulturzentrum MOTTE e.V. (Hamburg).

Von Oktober 2017 bis Oktober 2018 studienbegleitendes Praktikum im Bereich Kultur und Bildung in der MOTTE e.V. Schwerpunkt in der Begleitung und Anleitung von Kinder und Jugendprojekten (bilingual) sowie Mitarbeit bei dem Theaterprojekt „Und wir flogen tausend Jahre“ in Kooperation mit dem Theater Mär.

Seit Januar 2018 selbstständige Tätigkeiten als Anleiterin von kulturellen und pädagogischen Angeboten im Rahmen des Projekts BLICKWINKEL.



Frauke Fehlandt, geb. 1993 (Honorar) 

Bachelor of Arts Studium im Fach Gebärdensprachen mit Nebenfach Systematische Musikwissenschaft an der Universität Hamburg (voraussichtlicher Abschluss: Dezember 2019)

Von August bis Dezember 2018 studienbegleitendes Praktikum im Bereich Kultur und Bildung in der MOTTE e.V. Schwerpunkt in der Begleitung und Anleitung von Kinder und Jugendprojekten (bilingual) sowie Mitarbeit bei dem Theaterprojekt „Und wir flogen tausend Jahre“ in Kooperation mit dem Theater Mär.

Seit Januar 2019 selbstständige Tätigkeiten als Anleiterin von kulturellen und pädagogischen Angeboten im Rahmen des Projekts BLICKWINKEL, mit speziellem Fokus auf die eigenständige Ausführung von Foto- und Videoprojekten.


Fotos: © Frauke Fehlandt